joomla templates top joomla templates template joomla


Radfahren

Radabteilung Sportverein Altstadt

Jahreshauptversammlung Radabteilung 2013
Nach Abschluss der Radsaison fand am 19.12.2013 die turnusgemäße Mitgliederversammlung statt. Der 1.Vorsitzende der Abteilung, Michael Rußhardt, begrüßte die anwesenden Mitglieder und lies das abgelaufene Jahr Revue passieren. Ein Höhepunkt dabei war in diesem Jahr wieder einmal die Abschlussfahrt mit Übernachtung an der Mittelmosel. Weiterhin lobte er den Trainingsfleiß der Radler und die gute Kameradschaft, die auch über den Winter andauert mit regelmäßigen Hüttenabenden bei Sportkamerad Klaus Gienger. Nach seinem Bericht und der Entlastung durch die Versammlung, wurde Michael Rußhardt für weitere zehn Jahre in seinem Amt bestätigt. In diesem Jahr besteht die Radabteilung 10 Jahre. Allen Gründern, Ehemaligen und den jetzigen Verantwortlichen ein herzliches Dankeschön für ihr Engagement. Das neue Jahr wirft bis zum Saisonbeginn schon seine Schatten voraus. So wurde in den Tourenplan ein Highlight aufgenommen, nämlich die Umrundung des Saarlandes. Auf dem weiteren Programm stehen:
31.März Trainingsauftakt
27.April Eröffnungsfahrt
29.Mai Tour ins Blaue (Vatertag)
09.Juni Sternfahrt Jugendturnier
13.Juli 100 Km Tour
27.Juli Ausfahrt Sportfest
17.-21.Sept. Saarlandrundfahrt
Zum Schluss bedankte sich Rußhardt bei allen Radlern ihr Kommen und wünschte ihnen ein gutes, gesundes und unfallfreies Jahr 2014.


Chronik :

Seit dem Jahre 2004 hat der Sportverein Altstadt die Abteilung Radfahren. Die Idee dazu wurde von 11 Mitgliedern (-innen) auf einer Radtour in die Vogesen geboren. Ein Grund dafür war u.a. die Tatsache, dass Fußballspieler, die aus Altersgründen oder verletzungsbedingt ihre aktive Laufbahn beendeten, keine sportliche Alternative im Fußballverein hatten.
In der Generalversammlung, im Januar 2004, wurde den anwesenden Mitgliedern von dem damaligen 1. Vorsitzenden Horst Hetzel das Ansinnen erläutert.Der Antrag zur Gründung dieser Abteilung wurde einstimmig beschlossen.In einer konstituierenden Sitzung wurde Rudi Becker als Vorsitzender der neuen Radabteilung gewählt. Ihm zur Seite standen Klaus Gienger und Rudi Rech.Seit dem Jahre 2008 wird die Abteilung von Michael Rußhardt geführt.


Aktivitäten :

Regelmäßiges Training, Radtouren über mehrere Tage, Teilnahme an den Faschingsumzügen im Dorf, Sternfahrten, Grill- u. Kameradschafttsabende.Zur Zeit umfasst die Radabteilung 44 Mitglieder.Neueinsteiger sind uns jederzeit herzlich willkommen.

Training in den Sommermonaten immer Montags um 18.00 Uhr.
Treffpunkt auf dem Messeplatz (Christian Weber Brunnen).

Vorschau Aktivitäten:




Berichte:


  1. 09.14 Saarlandrundfahrt:
    Schon zum Beginn unserer Tour herrschte eine „Bombenstimmung“. Zahlreiche Streifenwagen,
    Feuerwehrautos und das Fernsehen waren zum Start auf dem „Kerweplatz“ anwesend.
    Die Idee zu dieser Tour hatte vor 2 Jahren unser Mitglied Ines. Akriebisch wurde die Strecke
    und die Übernachtungsmöglichkeiten von Ines, Horst und Klaus ausgearbeitet.
    Schließlich waren es 8 Männer und 3 Frauen die sich am Mittwoch, 17.09.14, auf den Weg machten das Saarland an seinen Außengrenzen zu erkunden. Nicht zu vergessen hierbei unsere eloquente Fahrerin des FI Besenwagens Eva Adler, mit ihren Beifahrern Artus und Seppl. Die Fahrtstrecke wurde auf 5 Abschnitte verteilt, wobei wir vom Leichten zum Schweren kommen wollten. D.h., wir fuhren die ersten 95 Km im Uhrzeigersinn bis Karlsbrunn im Warndt. Am 2. Tag ging es dann richtig zur Sache. Bis nach Perl ging es an diesem Tag 83 Km gefühlt mehr rauf wie runter. Bei Anstiegen von 17 Prozent kam so mancher Kühler ins Kochen und sorgte für rote Köpfe. Die Unworte an diesem Tag: „Ich glab jetzt geht’s nur noch berschab“- und der nächste Hügel kam! Am 3. Tag tat der Hintern schon gewaltig weh und das erste Brennen der Oberschenkel auf den nächsten 61 Km bis Losheim stellte sich ein. Ein wunderschöner Sonnen untergang zum Ende dieser Strecke am Losheimer Stausee und die gute Gastronomie im Hotel sorgten dann gleich wieder für gute Stimmung. Am 4. Tag wurden 60 Km bis zum Hotel Bostalsee absolviert. Auf dieser Strecke gab es auch Überraschungen, u.a., eine seltene Tierart. Es handelte sich um den sogenannten „Schnadler“, der beim Ansprechen sofort in Meckersstellung geht. Nur unser Abteilungsleiter, de Josch vunn de Bosch“, konnte beruhigend und zum weiterbewegen einwirken. Eine weitere Überraschung war das Auftauchen weiterer
    Aktiven im Hotel. Darunter Alex, Wolfgang, Ute und Otto die eine Etappe mitfahren wollten. An diesem Abend wurden alle Teilnehmer im Voraus für ihre gezeigten Leistungen mit einer Medaille von unserem Kassiererpäärchen Ute und Otto geehrt. Der letzte Tag führte uns durch das Ostertal, den Höcherberganstieg (o leck) zurück nach Altstadt, wo nach weiteren 61 Km die Tour feuchtfröhlich im Sportheim endete.
    Fazit: Schwere Tour, 360 Km, 4005 Höhenmeter, keine Unfälle, keine Platten, Superwetter und ein Hoch auf dieses Team!

    Abschlusstour 2013
    Den schönsten Streckenabschnitt der Mosel (Mittelmosel) hatten sich die Verantwortlichen, um unseren Chef Michael Rußhardt, zur Abschlusstour ausgesucht.
    Von Limbach aus ging es mit der DB nach Bullay. 16 Aktive und 3 Besenwagenfahrer starteten von dort aus in Richtung Neumagen-Dhron. Nach 45 Km erreichten wir Zeltingen-Rachtig unser 1. Etappenziel. Bei 21° Grad Außentemperatur konnten wir im Biergarten des Klosterbrauhauses Machern selbstgebrautes Klosterbier und deftige Speisen genießen. Nach der Mittagspause ging es auf die letzten 30 Km. Kurz vor dem Ziel gab es noch einen kurzen Zwischenstopp, da unserem Peter M. die Kehle zu trocken wurde. Nach einem (oder mehreren) Gläsern süffigem Federweiser ging die Fahrt weiter. Gegen 18:00 Uhr erreichten wir unser Quartier. Der Abend wurde dann in einer Straußwirtschaft gebührend gefeiert. Bei einem Winzersteak mit Beilagen, einem guten Wein, dazu Gitarrenmusik und die "Emma vunn de Banke" ,vom Duo Otto und Hartmut, war die Stimmung prächtig unter der Truppe. Am nächsten Morgen, nach sehr gutem Frühstück, drehten sich die Räder wieder und das Moselstädtchen Trier wurde angesteuert. Nach kurzer Rast beim "Fährmann" am Moselufer in Schweich, erreichten wir kurz vor 13:00 Uhr den Bahnhof. Leider verfehlte der Besenwagen den letzten Einkehrschwung in Schweich. Gerüchten zufolge hatte unser "Addi" mit seinen Äußerungen für dünne Luft gesorgt und konnte sich letztlich gegen 2 Frauen nicht mehr durchsetzen. Die Nachbereitung der Tour fand wie immer im Sportheim statt. Von dieser Stelle aus herzlichen Dank an alle Teilnehmer, insbesondere an die Fahrer unserer "2.Gruppe", die sich auf den insgesamt 125 Km wacker schlugen. Der Dank geht auch an unsere Besenwagenfahrerinnen Eva und Doris, sowie an "Addi", der in dieser Woche seinen 75. Geburtstag gefeiert hat; herzlichen Glückwunsch.

    Radabteilung:

    Die Hasentour am Vatertag verlief unaufgeregt. Selbst den Wettergott hatten wir im Griff.
    Öffnete der Himmel seine Schleusen zu sintflutartigen Regenfällen, saßen wir immer unter
    irgend einem Dach. So gelangten wir wieder mit trockener Kleidung in heimatliche "Gefilde". Zum Abschluss hatte unser Sportkamerad Klaus eine Überraschung parat. Zum Ausklang des schönen Tages, lud er alle Väter zum Imbiss und Umtrunk in seinen Gartenpark.
    Von dieser Stelle aus einen herzlichen Dank an Doris und Klaus.

Radabteilung:
Trotz des nasskalten Wetters bewegte sich die Zahl derTeilnehmer an der Eröffnungsfahrt im zweistelligen Bereich. Über den Bliestalradweg, Entenmühle und Lambsbachtal führte der Weg zu unserem Ziel, dem Lokal "Kuckucksnest" in Lambsborn. Nach erfolgter Stärkung ging es dann über Bechofen, Sanddorf und Homburg (kurzer Einkehrschwung) zurück nach Altstadt ins
Vereinslokal zum Erfahrungsaustausch. Unser Chef Michael Rußhardt bedankte sich bei allen Teilnehmern für das disziplinierte Verhalten und fand es erfreulich, dass keiner schlapp machte (auch Petra besiegte den inneren Schweinehund).Für den leicht angerichteten Flurschaden gibt es demnächst ein Benefizkonzert unter der Leitung von K.O. Rech.

Christi Himmelfahrt:

Am Vatertag starten wir zur traditionellen "Hasentour". Die Abfahrt erfolgt um 10:30 Uhr ab "Kerweplatz".

Die Radabteilung des Sportvereines startet am kommenden Sonntag, 28.04., ihre offizielle Eröffnungstour. Wir treffen uns auf dem "Kerweplatz" und starten pünktlich um 10:30 Uhr in Richtung Lambsborn. Unser Ziel dort ist das Lokal "Kuckucksnest", wo wir uns mit lukullischen Getränken und Speisen verwöhnen lassen wollen.

Radabteilung
:
Aufgrund der schlechten Witterung musste das 1. Training ausfallen.
Ein neuer Versuch zum Trainingsstart erfolgt am Montag, 08.04.,
um 18:00 Uhr ab "Kerweplatz". Wir bitten um zahlreiches Erscheinen,
Neueinsteiger sind herzlich Willkommen.
Danke und frohe Ostern!